Fortbildungen

272 Fortbildungen gefunden

Fortbildungen

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht mit den nächsten Fortbildungsterminen.

Eine Liste aller für Sie passenden Fortbildungen erhalten Sie, wenn Sie die Filterfunktion (Bundesland, Schulart und/oder Fach) benutzen.

09.02.2016, Berlin

(Schulung der) Bewertungskompetenz

Biologieunterricht in der Sekundarstufe I

Kennziffer 13384
Termin 09.02.2016 von 15:30 bis 17:00 Uhr
Ort Berlin
Tagungsort Treffpunkt Klett Berlin

Mittelstr. 62
10117 Berlin
Referent/in Dr. Matthias Nolte (Marienschule Opladen, Autor, Leverkusen)
Inhalt

Würden Sie die Überschrift "Nachhaltiges Handeln hat ökologische, wirtschaftliche und soziale Bestandteile" in einem Biologiebuch erwarten? In einem Zeitungsartikel vielleicht, oder auch in einem Schulbuch für den Geographieunterricht. Aber in einem Biologiebuch? Im Markl Biologie 2 finden Sie genau dies - und noch weitere Konzepte zur Nachhaltigkeit, die über biologisches Fachwissen und Erkenntnisgewinnungsprozesse hinausgehen. Wer Schülerinnen und Schüler in Nachhaltigkeitsthemen bewertungskompetent machen möchte, muss Sachverhalte in ihren multidimensionalen Zusammenhängen präsentieren und diskutieren. Dies passiert ausgehend vom Fach, überwindet aber auch Fächergrenzen.
Auch in der Auseinandersetzung mit Dilemma-Fällen in der Molekularbiologie werden Fachgrenzen überschritten. Die Bearbeitung von Dilemmata nötigt den Beteiligten einen Perspektivwechsel ab, ein Vorgang, der Schülerinnen und Schülern der Sek I sehr schwer fällt. Dilemmata sind deshalb besonders geeignet, erlerntes Fachwissen in einen Bewertungszusammenhang zu stellen und Lernende so, ganz im Sinne der aktuellen Bildungsstandards für den Biologieunterricht (KMK, 2004), zu Menschen zu erziehen, die sich eine eigene Meinung bilden und diese in der Gesellschaft vertreten können.
Freuen Sie sich an diesem Nachmittag auf neue Facetten der Schulung von
Bewertungskompetenz mit dem Markl Biologie 2.

Ansprechpartner/in g.post@klett.de

09.02.2016, Flensburg

Sprechanlässe im Mathematikunterricht

Sprache fördern und herausfordern mit MiniMax für die Klassen 1-4

Kennziffer 14436
Termin 09.02.2016 von 15:45 bis 17:30 Uhr
Ort Flensburg
Tagungsort Arcadia Hotel

Norderhofenden 6-9
24937 Flensburg
Referent/in Marion Quast (Sonderschullehrkraft, Mitautorin MiniMax)
Inhalt

MiniMax Mathematik für die Grundschule bietet vielfältige Sprechanlässe. Die Sinnhaftigkeit der Mathematik und das Erkennen und Erproben von verschiedenen Lösungswegen stehen dabei im Mittelpunkt. Das Konzept und unterschiedliche Formate und Materialien von MiniMax werden vorgestellt und ihre Einsatzmöglichkeiten erläutert. Dabei wird kein Patentrezept geliefert, sondern es werden viele, in der Praxis erprobte Anregungen gegeben.

Ansprechpartner/in s.heise@klett.de

09.02.2016

Mit Klett auf Zeitreise in Ihlow

Dienstag, 9. Februar 2016, 15:45 - ca. 18:30 Uhr
Bürgerhaus am Ihler Meer, Erster Kompanieweg 3, 26632 Ihlow

Kennziffer 717
Termin 09.02.2016 von 16:00 bis 18:30 Uhr
Inhalt

Ablauf:
15:45 Uhr: Kaffee und Kuchen im Bürgerhaus am Ihler Meer
16:00 Uhr: Fortbildung "Die Geschichte der DDR unterrichten"
17:45 Uhr: Exklusive Führung durch die Klosterstätte Ihlow

Alle Fortbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer sind herzlich zu einer Führung durch die Klosterstätte Ihlow eingeladen. Bitte planen Sie für den Weg zwischen Bürgerhaus und Klosterstätte gut 15 Minuten und festes Schuhwerk ein.

Anschaulich und lebendig mit dem neuen Lehrwerk Zeitreise
Kennziffer 14513
Termin 09.02.2016 von 16:00 bis 17:15 Uhr
Ort Ihlow
Tagungsort Bürgerhaus am Ihler Meer

Erster Kompanieweg 3
26632 Ihlow
Referent/in Stefan Kühling (Lehrer, Schulzentrum Saaterland)
Inhalt Stefan Kühling ist Lehrer für das Fach Geschichte am Schulzentrum Saterland. Wie viele seiner Kolleginnen und Kollegen hat er kaum eine Beziehung zur DDR gehabt, soll aber seinen Schülerinnen und Schülern dieses Thema anschaulich und interessant vermitteln. In dieser Fortbildung zeigt er an Beispielen aus dem neuen Lehrwerk Zeitreise und an anderen Ansätzen Möglichkeiten auf, wie man als "Wessi" dennoch in diese Thematik einsteigen kann. Sein Ziel ist es, Geschichtsunterricht lebendig zu gestalten und Interesse für Geschichte bei den Schülerinnen und Schülern zu wecken und zu vertiefen.
Einladung zu einer exklusiven Führung für Gäste des Ernst Klett Verlags
Kennziffer 14767
Termin 09.02.2016 von 17:45 bis 18:30 Uhr
Ort Ihlow
Tagungsort Klosterstätte Ihlow

Zum Forsthaus 1
26632 Ihlow
Referent/in Gästeführer des Vereins \\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\\
Inhalt Wer ein historisches Bauwerk inmitten des Waldes erwartet, wird eines Besseren belehrt. Über die Wipfel von Buchen, Eichen und Linden erhebt sich eine Teilrekonstruktion der früheren Zisterzienserabtei "Schola DeI". Stahl und Holz bilden Pfeiler, das Gewölbe sowie den Dachreiter des einst größten Gotteshauses zwischen Bremen und Groningen nach. Die Dimensionen des einstigen Sakralbaus: fast 68 Meter Länge und im Querhaus rund 35 Meter Breite. Um dieses Raumerlebnis nachzuempfinden, wurde mitten im Wald mittels verschiedener architektonischer und künstlerischer Mittel eine "Imagination" der Abtei geschaffen. Nehmen Sie an der Führung teil und gewinnen Sie einen Eindruck von der Imposanz der früheren Klosteranlage und dem mittelalterlichen Leben der Mönche.

10.02.2016, Berlin

Wenn Buch und Computer zusammenstoßen

Literatur im Kontext neuer Medien

Kennziffer 14848
Termin 10.02.2016 von 15:30 bis 17:00 Uhr
Ort Berlin
Tagungsort Treffpunkt Klett Berlin

Mittelstr. 62
10117 Berlin
Referent/in Dr. Anke Plötz (Velten)
Inhalt

Der Rahmenplan Berlin/Brandenburg der Sekundarstufe II legt für das vierte Kurshalbjahr verbindlich die Auseinandersetzung mit der Literatur des 20./21. Jahrhunderts fest. Die Prüfungsorientierung für das Abiturjahr 2017 legt den Schwerpunkt auf die Epik im Kontext neuer Medien. Zudem sollen Erzählkonzeptionen untersucht werden. Die Veranstaltung stellt zunächst die theoretischen Grundlagen der Erzähltraditionen des 20./21. Jahrhunderts exemplarisch zusammen, vergleicht die Erzählkonzeptionen mit den
Forderungen Fontanes zum "modernen Roman" und stellt im Mittelpunkt dar, wie sich die poetologischen Konzepte durch die neuen Medien verändern und wie die Lust an der Narration auch die modernen Medien beeinflusst. Schließlich soll eine Unterrichtssequenz vorgestellt und diskutiert werden.

Ansprechpartner/in g.post@klett.de
Anmelden

10.02.2016, Dortmund

PRISMA Wahlpflicht 1 - aktiv werden in Naturwissenschaft mit schülergesteuerter Differenzierung

Kennziffer 13527
Termin 10.02.2016 von 15:30 bis 17:30 Uhr
Ort Dortmund
Tagungsort Treffpunkt Klett

Westenhellweg 128
44137 Dortmund
Referent/in Dr. Meike Reinhold (Autorin)
Inhalt

Das neue PRISMA Wahlpflicht 1 vereint alle drei Naturwissenschaften in einem Buch und bietet Ihnen dabei einen übersichtlichen Aufbau. Das Konzept basiert auf dem "aktiven" Arbeiten der Schülerinnen und Schüler. Das Buch bietet Schulbuch, Versuchsanleitung, Aktionsaufforderung und Materialpool in einem. Basis-Seiten liefern die notwendigen Informationen, unabhängig zu den Schulbüchern Biologie, Chemie und Physik. Gut durchdachte Versuchsanleitungen fördern das eigenständige Experimentieren. Jeder Schüler kann seinem eigenen Niveau entsprechend arbeiten. Das Werk erfüllt den neuen Kernlehrplan für den Wahlpflichtbereich Naturwissenschaften.
In der Veranstaltung wird exemplarisch am Kapitel "Metalle" gezeigt, wie PRISMA eingesetzt werden kann. Die Referentin zeigt den Umgang mit den Aktionsseiten und den Lernplänen. Zusätzlich gibt es Gelegenheit einen Schülerversuch (einen Elektromagneten bauen) und eine weitere Aktion selber auszuprobieren.

Ansprechpartner/in a.forsthoevel@klett.de
Anmelden

11.02.2016, Bielefeld

Der rote Faden für einen Leselernprozess

Das Zebra-Konzept

Kennziffer 13126
Termin 11.02.2016 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Ort Bielefeld
Tagungsort Sternberg
Software GmbH & Co. KG
Kerkmannstraße 1
33729 Bielefeld
Referent/in Bärbel Hilgenkamp (Rektorin, Autorin)
Inhalt

Schon bisher wird bei Zebra die Silbenstruktur genutzt, um damit den Schreiblernprozess der Kinder Schritt für Schritt zu unterstützen und gleichzeitig erste tragfähige Grundlagen für das Rechtschreiblernen aufzubauen. Das neue Zebra Buchstabenheft Plus bietet nicht nur ein Mehr für den Schreiblernerfolg sondern auch völlig neue Möglichkeiten für individuelle Lernwege im Leselernprozess. Mit der Einbindung des Zebra-Lesebuchs und des Arbeitsheftes "Lesen und Schreiben" steht Ihnen ein Rundum-sorglos-Paket zur Verfügung, mit dem sowohl individualisierte Lernwege wie auch gemeinsamer themenorientierter Unterricht organisiert werden können. Die Referentin stellt anhand von Beispielen aus der eigenen Unterrichtspraxis geeignete Methoden, Organisationsformen, Lernpläne und Fördermöglichkeiten vor.

Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
Anmelden

11.02.2016, Marburg

Mündlichkeit in der Oberstufe

Vorbereitung der Kommunikationsprüfung mit Green Line Transition

Kennziffer 13546
Termin 11.02.2016 von 15:00 bis 17:00 Uhr
Ort Marburg
Tagungsort Technologie- und Tagungszentrum

Software Center 3
35037 Marburg
Referent/in Matthias Bode (Lehrer, Autor)
Inhalt

Das Prüfungsformat Kommunikationsprüfung hat die Bedeutung von Mündlichkeit in der Oberstufe betont. Um Überraschungen zu vermeiden, muss diese Prüfungsform möglichst langfristig vorbereitet werden: Deshalb beginnt in der E-Phase die Einübung des aufgabengeleiteten Sprechens. In dieser Veranstaltung sollen Erfahrungen mit der Kommunikationsprüfung auf das Lehrwerk Green Line Transition angewandt werden, um eine Erweiterung der Mündlichkeit auch auf thematischer Basis fundieren zu können.

Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
Anmelden

11.02.2016, Oranienburg

Wenn Buch und Computer zusammenstoßen

Literatur im Kontext neuer Medien

Kennziffer 14849
Termin 11.02.2016 von 15:30 bis 17:00 Uhr
Ort Oranienburg
Tagungsort Gymnasium "F. F. Runge"

Willy-Brandt-Str. 20
16515 Oranienburg
Referent/in Dr. Anke Plötz (Velten)
Inhalt

Der Rahmenplan Berlin/Brandenburg der Sekundarstufe II legt für das vierte Kurshalbjahr verbindlich die Auseinandersetzung mit der Literatur des 20./21. Jahrhunderts fest. Die Prüfungsorientierung für das Abiturjahr 2017 legt den Schwerpunkt auf die Epik im Kontext neuer Medien. Zudem sollen Erzählkonzeptionen untersucht werden. Die Veranstaltung stellt zunächst die theoretischen Grundlagen der Erzähltraditionen des 20./21. Jahrhunderts exemplarisch zusammen, vergleicht die Erzählkonzeptionen mit den Forderungen Fontanes zum "modernen Roman" und stellt im Mittelpunkt dar, wie sich die poetologischen Konzepte durch die neuen Medien verändern und wie die Lust an der Narration auch die modernen Medien beeinflusst. Schließlich soll eine Unterrichtssequenz vorgestellt und diskutiert werden.

Ansprechpartner/in g.post@klett.de
Anmelden

11.02.2016, Paderborn

Kreativer Umgang mit Grammatik

Kennziffer 13486
Termin 11.02.2016 von 15:30 bis 17:30 Uhr
Ort Paderborn
Tagungsort Welcome Hotel

Fürstenweg 13
33102 Paderborn
Referent/in Eva Koos (Fachleiterin, Paderborn)
Inhalt

Wie viel Grammatik braucht der Mensch im Zeitalter der Kompetenzorientierung und der damit verbundenen "dienenden Funktion" der Grammatik? Nicht viel, sagt die moderne Fremdsprachendidaktik. Die Frage des "Wie viel?" aber bleibt und stellt sich bei den Unterrichtsvorbereitungen immer wieder aufs Neue.
In dieser Veranstaltung wird an praktischen Beispielen gezeigt, dass in einem Unterricht, der auf Kommunikation setzt, auch grammatische Kenntnisse vermittelt und kreativ genutzt werden. Es wird darüber hinaus auch dargestellt, wie in den neuen Lehrwerken (Blue Line/Red Line/Orange Line) die grammatischen Strukturen durch die Themen, Situationen, Texte und Übungsformen konkretisiert werden. Es soll gezeigt werden, dass in einem guten Fremdsprachenunterricht Kommunizieren und grammatisches Wissen keine Gegensätze darstellen und auch in einem Unterricht mit heterogenen Lerngruppen möglich ist.

Ansprechpartner/in a.forsthoevel@klett.de
Anmelden

11.02.2016, Bensheim

Speaking - Listening - Mediation

Zum neuen Abitur mit Green Line Oberstufe

Kennziffer 13548
Termin 11.02.2016 von 15:30 bis 17:30 Uhr
Ort Bensheim
Tagungsort Best Western Parkhotel Krone

Darmstädter Straße 168
64625 Bensheim
Referent/in Bernd Wick (Lehrer, Dozent für Fachdidaktik an der Eberhard Karls Universität Tübingen, Autor)
Inhalt

Ziel und Ideal aller Fremdsprachenlehrkräfte in der Oberstufe ist es, einen motivierenden und zeitgemäßen Unterricht zu gestalten, welcher klare Kompetenzorientierung mit passgenauer Abiturvorbereitung verbindet.
Im Rahmen dieser Fortbildung soll gezeigt werden, wie das neue Green Line Oberstufe für Hessen Sie dabei unterstützt. Im Hinblick auf die neuen Aufgaben- und Prüfungsformate stellt Ihnen der Referent ausgewählte und sofort im Unterricht einsetzbare Beispiele vor. Im Fokus stehen dabei Speaking (unterrichtsintegrierte, zielgerichtete Vorbereitung auf die Kommunikationsprüfung, monologisches und dialogisches Sprechen), Listening (halboffene/geschlossene Aufgabenformate beim Hörverstehen), Mediation (Sprachmittlungsaufgaben, Anforderungen und Strategien) sowie der Einsatz des im Lehrwerk integrierten, reichhaltigen Differenzierungsangebots, welches der zunehmenden Heterogenität der Schülerschaft Rechnung trägt.

Ansprechpartner/in s.vorwerg@klett.de
Anmelden